Kürbis-Mohnsoufflé

400 g Kürbispüree

200 ml Sahne

100 ml Milch

50 g gemahlener Mohn

50 g Grieß

1/2 Vanillestange

4 Eier

1/2 Pck. Backpulver

Salz

Für 400 g Kürbispüree 500 bis 600 g gewürfeltes Kürbisfleisch in einem Dämpfeinsatz in ca. 20 Minuten weich garen. Dann mit dem Stabmixer pürieren oder mit einer Gabel zerdrücken. In einem Sieb abtropfen und auskühlen lassen. Sahne, Milch, Mohn, Grieß und die aufgeschlitzte Vanillestange aufkochen und etwa 10 Minuten unter Rühren leise köcheln und dann abkühlen lassen. Backofen auf 180°C vorheizen. Eier trennen, Vanillestange herausfischen und die Mohn- und Kürbismasse mit den Eigelb gut verühren. Eiweiß mit 1 Prise Salz und dem Backüulver steif schlagen und ganz vorsichtig unter die Masse heben. In die Förmchen füllen und im unteren Teil des Backofens ca. 20 bis 25 Minuten backen. Sofort servieren. Dazu schmeckt eine herbstliche Salatmischung sehr gut.

Hefeklöße mit Mohn-Vanillesoße

Meine hausgemachten Hefeklöße bekommen gerne mal einen ordentlichen Klecks Pflaumenmus mitten hinein, so als wollte ich im Fett Pfannkuchen ausbacken. In Österreich sagt man Germknödel - und die sind oft gefüllt. Dazu passt die Mohn-Vanillesoße prima. Alternativ zur Vanillestange ersetze ich den Zucker gern durch ebensoviel Blütensirup (z.B. Rosensirup), der wird dann erst der fertig gebundenen, heißen Mohnsoße zugegeben. 

Hefeklöße:

200 ml Milch

100 g Zucker

100 g Butter

30 g Hefe

1 Ei

500 g Mehl

1 Prise Salz 

Milch leicht erwärmen, Zucker darin auflösen und Butter schmelzen. Wenn die Flüssigkeit gerade handwarm ist, die Hefe darin vollständig auflösen und die Flüssiigkeit mit dem Ei zum Mehl geben, einen weichen Knetteig daraus rühren und zugedeckt etwa 1 Stunde an einem warmen Platz gehen lassen. Dann mit so wenig zusätzlichem Mehl wie möglich noch einmal durch kneten, Klöße formen und weitere 15 Minuten abgedeckt gehen lassen. In einem großen Topf wenig Wasser aufkochen, die Klöße in ein Durchschlagsieb setzen, abdecken und über dem Wasserdampf etwa 15 Minuten garen. Vorsichtig aufreißen, um zu prüfen, ob sie gar sind.

Mohn-Vanillesoße:

1 l Milch

Mark von 1 Vanillestange

3 EL Zucker

1 Prise Salz

50 g Graumohn 

2 geh. EL Speisestärke

Etwas Milch zurückbehalten zum Anrühren der Stärke, den Rest zusammen mit dem Vanillemark, Zucker, Salz und Mohn aufkochen und einige Minuten köcheln lassen. Die Stärke in die restliche Milch einrühren und die Mohnmilch damit binden. Noch heiß zu den Hefeklößen servieren.

Apfel-Mohnwindbeutel

Windbeutel: 

60g Butter

150g helles Mehl

1 Prise Salz

25g Speisestärke

5 Eier

1 TL Backpulver

Füllung:

500ml Apfelsaft

3 EL Zucker

150g gemahlener Mohn

3 - 4 Eier

1 EL fein gehackte Eberrautenblätter (Colastrauch) oder Duftgeranienblätter

Salz

1/4 Liter Wasser mit der Butter zum kochen bringen. Inzwischen Mehl, Salz und Stärke gut vermischen, auf einmal in den Topf geben und auf kleiner Flamme weiter rühren, bis sich der Teig als Kloß vom Boden löst. Die Masse in eine Schüssel geben und die Eier nach und nach unterrühren, sodass ein zähflüssiger Teig entsteht. Backpulver einrühren und mit zwei Teelöffeln walnussgroße Teighäufchen auf Backpapier setzen. Bei 180°C ca. 20 Minuten goldgelb backen. Auskühlen lassen und aufschneiden. Apfelsaft und Zucker aufkochen, Mohn zugeben und 10 Minuten ziehen und wieder abkühlen lassen. Eier trennen, Eigelb zur Apfel-Mohnmasse geben und im heißen Wasserbad so lange rühren, bis die Masse gestockt hat, Eberraute einrühren und abkühlen lassen. Eiweiß und Salz steif schlagen und unter die Creme heben, die Windbeutel damit füllen.

Das Rezept ist entnommen aus „Kleines Buch vom Mohn“.

Ladenpreis: 5,- € (D). ISBN 978-3-89798-518-6

Erhältlich in jeder Buchhandlung oder hier: http://buchverlag-fuer-die-frau.de/Unsere-Buecher/Minibibliothek/Essen---Trinken/Kleines-Buch-vom-Mohn.html


Mohn Mousse

1 Ei 
1 Eigelb 
50 g Zucker 
100 g Kuvertüre 
2 Blatt Gelatine 
500 ml Sahne 
2 cl Wodka 
Mohn 

Zuerst schlagt ihr das Ei und das Eigelb mit dem Zucker auf einem Wasserbad schaumig. Die Blattgelatine wird mit kaltem Wasser bedeckt für 10 Minuten eingeweicht. Die weiße Kuvertüre (weiße Schokolade) mit dem Wodka(kann auch weggelassen werden) auf dem Wasserbad langsam schmelzen lassen und unter Rühren langsam zur Eigelbmasse geben. Dann gebt ihr die zuvor gut ausgedrückte Gelatine dazu. Um die Masse abzukühlen, stellt ihr die Schüssel am Besten in kaltes Wasser, bis sie langsam beginnt fest zu werden. Nun schlagt ihr die Sahne mit dem Handmixer schaumig und gebt sie zur Schokoladenmasse. Zu guter Letzt gebt ihr den Meißner-Mohn dazu, je nach eurem Geschmack mehr oder weniger. 

Guten Appetit wünscht Annett Eberhardt aus der Fasserie in Abterode, Tel. 05657 212.


Mohn-Reis-Auflauf

600 ml Milch mit 1 kleinen Zimtstange zum Kochen bringen

200 g Rundkornreis einstreuen und 40 min. köcheln.

1 Dose Pfirsichspalten abtropfen lassen, Saft auffangen

125 g gemahlenen Meißner-Mohn in dem Saft aufkochen und 50 g Mandelplättchen unterrühren

20 min quellen lassen.

50 g Butter und 3 Eigelb schaumig rühren, 3 Eiklar zu Schnee schlagen

Den Milchreis mit dem Butter-Ei-Gemisch unterheben. Eine große Auflaufform einfetten, die Hälfte von Reis einfüllen, mit Mohn bedecken, Pfirsiche auflegen, mit dem restlichen Reis abdecken. Etwa 45 Minuten bei 200 Grad Celsius backen.

Aus: Handfeste Rezepte zum Kochen + Backen von den Landfrauen Besse (Kochbuch GbR, Christa Lange u.a., 34295 Edermünde-Besse, Bezug der Bücher über: www.besser-kochbuch.de/kontakt.php)


Nuss-Mohn-Kuchen

125g Butter od. Margarine

3 Eier

100g Zucker

1 Prise Salz

100g Weizenmehl

1 P. Backpulver

1 P. Vanillezucker

100g Haselnüsse gemahlen

100g Rum-Rosinen

125g Mohn gemahlen

Butter und Eier cremig schlagen. Zucker und Salz hinzufügen. Rühren. Mehl mit Backpulver und Vanillezucker esslöffelweise unterrühren. Mohn, Haselnüsse und Rosinen unterheben. Teig in eine Springform füllen und im vorgeheizten Backofen bei 160 Grad C ca. 35 Minuten backen.

Mit Schokolade überziehen, evtl. dekorieren.


Rührkuchen und Mohn-Preiselbeer-Torte

Meißner-Mohn Rührkuchen (vom Bürgerfest in Frankfurt)

200 g Meißner Mohn leicht angemahlen

200 g Mehl ,

250 g Butter,

1 Päck. Vanillezucker,

1 Päck. Backpulver,

6 Eier,

600 g  Schmand,

200 g Zucker

zu einem glatten Teig verrühren und auf einem Blech verteilen

Bei 180 ° C ca. 20 Min. Backen. Den warmen Teig dünn mit süßer Sahne übergießen und abkühlen lassen. 180 g Halbbitter Couvertüre mit 250 g Butter und 150 ml Sahne schmelzen und über den Kuchen ziehen. FERTIG !!


Mohn-Preiselbeer-Torte

4 Eier mit 4 EL Wasser (warm) und 150 g Zucker weiß-schaumig schlagen.

100 g Mehl und 150 g Meißner-Mohn (je nach Vorliebe gemahlen oder gekörnt) mit ½ Pck. Backpulver mischen und unterheben. Den Teig in eine Springform (28 cm) füllen und etwa 30 Minuten bei 160° backen. Nach dem Auskühlen den Bisquitboden zweimal durchschneiden.

Die Hälfte von 400 g Preiselbeeren aus dem Glas auf den unteren Boden streichen.

250 ml süße Sahne mit 1 TL Zucker steif schlagen, auf den Boden streichen.

Den mittleren Boden darauflegen, diesen mit der zweiten Hälfte Preiselbeeren bestreichen.

Nochmals 250 ml süße Sahne mit 1 TL Zucker steif schlagen (etwas zum Verzieren zurückbehalten) und die Torte damit bestreichen, mit Sahne und etwas Meißner-Mohn verzieren.

(Ein Landfrauen-Rezept aus dem Koch- und Backbuch Werra-Meißner, Edition Limosa, ISBN 978-3-86037-581-5, S. 139.)

Zum Gastro-Blog von Anett Eberhardt, Fasserie in Meißner-Abterode